archiv3.org

Datenbank der Kooperation Dritte Welt Archive

deutsch englisch spanisch

Es wurden 1378 Dokumente gefunden. (Suchdauer: 0.00 Sekunden)
Ein Dokument kann per Mausklick auf die Merkliste gesetzt und wieder entfernt werden.
Die Dokumente auf dieser Liste können über den Button "Bestellen" bestellt werden.

201. (Artikel * 2015) Ezeanya, Chika
Afrikanischer Wandel Mosambik sollte sich stärker auf seine afrikanischen Wurzeln besinnen [Die Kolonialherrschaft Portugals über mehrere afrikanische Länder hat tiefe kulturelle Spuren hinterlassen. In den Städten Mosambiks orientieren sich die Menschen heute eher an portugiesischer als an traditionaeller mosambikanischer Kultur. Vierzig Jahre nach seiner Unabhängigkeit ist es für Mosambik höchste Zeit, die afrikanische Kultur wiederzuentdecken.]
in Südlink Nr. 172 * Seite 5 - 5
Themen: Kolonialismus; Kulturen/Lebensweisen * Mosambik * * Dok-Nr: 266657 * Dok-Art: Kommentar
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
202. (Artikel * 2015) Sukarsa, Tatat
Es sind keine Synonyme In Europa werden Terrosismus und Islam oft gleichgesetzt. Dies diskriminiert die Muslime und ihre Religion. Viele Muslime fühlen sich durch die Darstellung ihrer Religion in den Medien stigmatisiert, während Teile der europäischen Bevölkerung noch nicht bereit für echten Pluralismus sind. Eine tolerante muslimische Kultur erfordert eine Gesellschaft, in der kulturelle und religiöse Unterschiede anerkannt werden.
in Südlink Nr. 172 * Seite 6 - 6
Themen: Diskriminierung; Islam * Europa * * Dok-Nr: 266658 * Dok-Art: Kommentar
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
203. (Artikel * 2015) Wichterich, Christa
Spielball zwischen Politik , Markt und Religion Zum Stand der Frauenrechte zwanzig Jahre nach der Weltfrauenkonferenz in Peking [Sie sollte zu einem Meilenstein auf dem Weg zu Gleichstellung und Empowerment von Frauen werden : die auf der 4. Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking verabschiedete Aktionsplattform für Frauenrechte . Zwanzig Jahre später fällt die Bilanz gemischt aus. Noch längst nicht umgesetzt verliert die Aktionsplattform auch für viele Feministinnen immer mehr an Bedeutung .]
in Südlink Nr. 172 * Seite 8 - 9
Themen: Frauen; Gewalt; Menschenrechte * Frauenrechte * Dok-Nr: 266660 * Dok-Art: Analyse
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
204. (Artikel * 2015) Lambert, Tobias
Siamesische Zwillinge gegen die Presse In Mexiko behindert die Regierung massiv kritischen Journalismus . Unabhängig zu berichten wird immer schwieriger . Seit die mexikanische Regierung 2007 einen Krieg gegen das organisierte Verbrechen ausgerufen hat , eskaliert die Gewalt . Auch für die Presse werden die Arbeitsbedingungen immer schwieriger . JournalistInnen , die ihren Job ernst nehmen und kritisch berichten , müssen mit Repressalien rechnen , angefangen von Entlassung bis hin zum Mord .
in Südlink Nr. 172 * Seite 10 - 11
Themen: Gewalt; Medien; Repression; Presse * Mexico * Pressefreiheit; Journalismus; Durán, Marta; Báez, Iván * Dok-Nr: 266664 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
205. (Artikel * 2015) Felschen, Christina
Der Anfang vom Ende Die indischen Sundarbans versinken im Wasser .
in Südlink Nr. 172 * Seite 12 - 13
Themen: Klima * Überschwemmung; Sundarbans * Dok-Nr: 266665 * Dok-Art: Reportage
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
206. (Artikel * 2015) Macamo, Elisio
Wann ist die Unabhängigkeit endlich zu Ende ? Mosambik hat seit dem Ende der Kolonialherrschaft Portugals vierzig schwere Jahre durchgemacht . Bis heute bestimmt die einstige Befreiungsbewegung Frelimo über das Land . Vor vierzig Jahren wurde Mosambik unabhängig von portugal . Das Ende der Kolonialherrschaft hat aber nicht den Beginn der Freiheit bedeutet . Zunächst bestimmte die Frelimo mit ihrem messianischen Glauben, was gut sei für die Menschen in mosambik . Später unterwarf sie sich Entwicklungskonzepten , die dem Land von außen übergesülpt wurden . Dringend nötig ist eine Wiederbelebung der Politik .
in Südlink Nr. 172 * Seite 14 - 16
Themen: Befreiungskampf; Kolonialismus * FRELIMO; RENAMO; Unabhängigkeit; MDM * Dok-Nr: 266668 * Dok-Art: Essay
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
207. (Artikel * 2015) Nhamire, Borges
Warten auf eine bessere Zukunft Trotz des Reichtums an natürlichen Ressourcen lebt die Mehrzahl der MosambikanerInnen bis heute weiter in Armut . Mosambik verfügt über beträchtliche Vorkommen an Erdgas , Kohle und anderer Rohstoffe . Internationale Konzerne erwirtschaften Millionengewinne , in die Staatskasse fließen jedoch nur geringe Steuereinnahmen . Die Wirtschaft boomt , aber bei der Bevölkerungsmehrheit kommt davon nichts an .
in Südlink Nr. 172 * Seite 17 - 18
Themen: Armut; Bergbau; Hunger; Wirtschaftspolitik * Mosambik * Ungleichheit * Dok-Nr: 266670 * Dok-Art: Analyse
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
208. (Artikel * 2015) Phiri, Madalitso
Konflikte in Friedenszeiten Auch vierzig jahre nach der Unabhängigkeit und mehr als zwanzig Jahre nach Kriegsende ist Mosambik zutiefst gespalten . Bis heute werden politische Morde verübt . Die regierende Mosambikanische Befreiungsfront Frelimo hat seit der Unabhängigkeit 1975 einen enormen politischen Veränderungsprozess durchgemacht . Der Konflikt mit der oppositionellen Renamo konnte nach dem Friedensschluss 1992 allerdings nicht überwunden werden . Gewalt ist bis heute in Mittel der politischen Auseinandersetzung, wie auch die Ermordung des Verfassungsrechtlers Gilles Cistac im März 2015 zeigt .
in Südlink Nr. 172 * Seite 19 - 20
Themen: Gewalt; Partei; Sozialpolitik; Bürgerkrieg * Mosambik * FRELIMO; RENAMO; Cistac, Gilles * Dok-Nr: 266673 * Dok-Art: Analyse
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
209. (Artikel * 2015) Schenck, Marcia C.
Ostalgie in Mosambik Erinnerungen ehemaliger mosambikanischer VertragsarbeiterInnen in der DDR . Mehr als 21000 MosambikanerInnen kamen bis 1989 in die DDR. Die meisten kehrten zurück , doch nicht alle wurden wieder heimisch in Mosambik . Als Magermanes träumen sie von besseren Tagen in der DDR . Nicht wenige von ihnen werden derweil von den Magermanitos gesucht .
in Südlink Nr. 172 * Seite 21 - 23
Themen: Arbeit; Geschichte; Internationale Solidarität; Nord-Süd-Beziehungen; Sozialismus * DDR; Mosambik * VertragsarbeiterInnen; Atma; Magermanes; Magermanitos * Dok-Nr: 266675 * Dok-Art: Hintergrundbericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
210. (Artikel * 2015) Aschoff, Petra
Lockruf des Geldes Über Nashornwilderei im Limpopo-Nationalpark und weshalb es so schwer ist , dagegen vorzugehen . Die ausufernde Wilderei gefährdet die Bestände der geschützten Nashörner in Mosambik und Südafrika immer stärker . Die Auftraggeber vor allem aus Vietnam zahlen horrende Preise , aber das Geschäft mit den Nashörnern kostet auch viele junge Menschen das Leben . Dies gilt vor allem für den grenzüberschreitenden Great Transfrontier Nationalpark . Problematisch ist dort auch die Umsiedlung der Bevölkerung , die aus einigen Teilen des vergrößerten Parks umgesiedelt werden soll .
in Südlink Nr. 172 * Seite 24 - 25
Themen: Landkonflikt; Naturschutz/Artenschutz * Mosambik; Simbabwe; Südafrika; Vietnam * Nashorn; Umsiedlung; Vertreibung; Wilderei; Great Transfrontier Nationalpark * Dok-Nr: 266677 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
211. (Artikel * 2015) Wiid, Christine
Der schwierige Weg zur Ernährungssouveränität Bauernorganisationen arbeiten an alternativen Entwicklungsmodellen für die Landwirtschaft . Von der Regierung bekommen sie nur wenig Unterstützung . Bis heute arbeiten achtzig Prozent der MosambikanerInnen auf dem Land , die meisten in der Subsistenzlandwirtschaft . Das soll sich ändern , doch die Wege dorthin sind sehr verschieden . Die Regierung setzt auf eine größere Rolle von Agrarkonzernen , Bauernorganisationen und Genossenschaftsverbände fordern hingegen mehr Kredite und Unterstützung für ihre Mitglieder . Es geht um das Agrarmodell für Mosambiks Zukunft .
in Südlink Nr. 172 * Seite 26 - 28
Themen: Agrarpolitik; Ernährung; Konzern; Kooperative; Landwirtschaft * Mosambik * UNAC; Ernährungssouveränität; ORAM; New Alliance * Dok-Nr: 266680 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
212. (Artikel * 2015) Döring, Hans-Joachim
Das afrikanische Bruderland Mosambik war für die DDR mehr als Solidarität . Ein Rückblick auf eine wechselvolle und noch nicht abgeschlossene Geschichte . schon früh hat sich die DDR für die Befreiungsbewegung Frelimo eingesetzt . Nach der Unabhängigkeit wurde die DDR zum wichtigsten sozialistischen Handelspartner für Mosambik . Doch mit vielen Großprojekten scheiterten auch viele Hoffnungen . Krieg und wirtschaftliche Probleme veränderten die Beziehungen , Kommerz überlagerte die Solidarität . Für die meisten VertragsarbeiterInnen bedeutete das Ende der DDR die unfreiwillige Rückreise nach Mosambik . - Zudem : Solidarität und Fernweh - Zur Mosambikarbeit des INKOTA-Netzwerks in der DDR
in Südlink Nr. 172 * Seite 29 - 31
Themen: Geschichte; Internationale Solidarität; Sozialismus * DDR; Mosambik * VertragsarbeiterInnen * Dok-Nr: 266682
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
213. (Artikel * 2015) Hagedorn, Michael; Behnisch, Tabea
Vom Antikolonialismus zur Partnerschaftsarbeit Die westdeutsche Solidaritätsarbeit mit Mosambik . Am Anfang stand der Antikolonialismus . Die Solidarität mit dem mosambikanischen Unabhängigkeitskampf war auch eine Kritik an der bundesdeutschen Unterstützung des portugiesischen Kolonialregimes - und später der Helfershelfer des Renamo-Terrors gegen die wehtrlose Zivilbevölkerung . Auch wenn die Themen inzwischen ganz andere sind , so ist die Solidarität des KoordinierungsKreis Mosambik bis heute kritisch - manchmal auch gegenüber der mosambikanischen Regierung .
in Südlink Nr. 172 * Seite 32 - 33
Themen: Geschichte; Internationale Solidarität * BRD; Mosambik * FRELIMO; RENAMO; KKM; Partnerschaft; ECASAAMA; Austausch; KoordinierungsKreis Mosambik * Dok-Nr: 266683
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
214. (Artikel * 2015) Steudtner, Peter
" Der Rollstuhl behindert mich nur " Die Mosambikanerin Maria Tembe hat keine Beine . Und tritt erfolgreich auf internationalen Festivals auf .
in Südlink Nr. 172 * Seite 34 - 35
Themen: Behinderte Menschen * BRD; Mosambik * Tanz; Kultur; Tembe, Maria; Canda, Panaibra * Dok-Nr: 266685 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
215. (Artikel * 2015) Schulz, Hermann
Zustand und Zukunft der Welt Eine Erinnerung an Eduardo Galeano , der am 13. April 2015 in Montevideo starb . " Die offenen Adern Lateinamerikas " machten Eduardo Galeano vor mehr als vierzig Jahren weltberühmt .
in Südlink Nr. 172 * Seite 36 - 36
Themen: Entwicklungstheorie; Literatur * BRD; Lateinamerika; Uruguay * Galeano, Eduardo * Dok-Nr: 266686 * Dok-Art: Nachruf
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
216. (Artikel * 2015) Uwe Hoering
Im Griff der Konzerne Große Unternehmen üben immer mehr Kontrolle über die globale Landwirtschaft aus . Das ist schlecht für die Menschen und für die Umwelt .
in Südlink Nr. 171 * Seite 3 - 6
Themen: Agrarpolitik; Besitzverhältnisse; Dominanzkultur; Imperialismus * Afrika; USA * * Dok-Nr: 266921 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
217. (Artikel * 2014) Francisco Mari
Neue Märkte um jeden Preis Wie Europas Agrarkonzerne durch die Handelsliberalisierung ihren globalen Einfluss und ihre Gewinne mehren
in Südlink Nr. 171 * Seite 14 - 15
Themen: Agrarpolitik; Globalisierung; Handel; Boykott * Brasilien * * Dok-Nr: 266926 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
218. (Artikel * 2014) Willi Lehnert
Großbetrieb sucht Investor Land Grabbing bedroht auch in ostdeutschland die bäuerliche Landwirtschaft
in Südlink Nr. 171 * Seite 18 - 19
Themen: Agrarpolitik; Landwirtschaft; Nachhaltigkeit * * Dok-Nr: 266930 * Dok-Art: Bericht
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
219. (Artikel * 2014) Roman Herre
Im Griff der Finanzwelt Private Investitionen im Agrarbereich bedeuten häufig gewinne für wenige und eine Landwirtschaft ohne Bauern .
in Südlink Nr. 171 * Seite 20 - 21
Themen: Agrarpolitik; Entwicklungszusammenarbeit; Ländliche Entwicklung; Landwirtschaft * Brasilien; Honduras; Kambodscha * * Dok-Nr: 266931
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena
220. (Artikel * 2014) Michael Windfuhr; Shalmali Guttal
Wer übernimmt Verantwortung? Sind die "Prinzipien für verantwortliche Agrarinvestitionen" ein sinnvolles Instrument, um negative Folgen von Investitionen zu vermeiden?
in Südlink Nr. 171 * Seite 22 - 23
Themen: Agrarpolitik; Globalisierung; Internationalismus * * Dok-Nr: 266932 * Dok-Art: Analyse
Standorte: iz3w Freiburg; Nicabüro Wuppertal; IfaK Göttingen; biz Bremen; EWNT Jena