Volltext

(Artikel * 2013) Beardsley, Steven
Auftrag zum Bau einer Raketenabwehr-Station in Rumänien vergeben
in Luftpost - Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein Nr. LP 107/13 * Seite 1 - 2
Themen: Infrastruktur; Konflikt; Militär/Militarismus; NATO; Rüstung/Waffen * Europa; Iran; Rumänien; Russland; USA * Aufrüstung; Raketenabwehr; Atomprogramm; Aegis-System; Übersetzung : Jung, Wolfgang; US-Air Base Ramstein; Kellogg Brown & Root - KBR; Deveselu * Dok-Nr: 252660
Standorte:

"Auftrag zum Bau einer Raketenabwehr-Station in Rumänien vergeben

Das Army Corps of Engineers (die für die Errichtung von Militäranlagen zuständige Bauabteilung der U.S. Army, s. http://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Army_Corps_of_Engineers ) hat den Auftrag zum Bau einer in Rumänien geplanten Station zur Abwehr ballistischer Raketen vergeben; das ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Errichtung eines europäischen Raketenabwehrschildes der NATO, gegen den Russland heftig opponiert (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_12/LP07112_310312.pdf und http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP00213_040113.pdf ). Die weltweit tätige (US-)Baufirma Kellogg Brown & Root / KBR (s. dazu http://de.wikipedia.org/wiki/KBR_%28Unternehmen%29 ) hat letzte Woche der Presse mitgeteilt (s. http://www.kbr.com/Newsroom/Press-Releases/2013/07/18/KBR-Selected-to-Construct-Europes-First-Land-Based-Missile-Defense-System-Facilities-in-Romania/ ), sie habe den Auftrag erhalten, auf dem Militärflugplatz Deveselu im Süden Rumäniens auf einer Fläche von 269 Acres (ca. 108 ha) für eine Bausumme von 134 Millionen Dollar die benötigten Gebäude und die gesamte Infrastruktur zu erstellen. Nach den vorliegenden Plänen sollen in Deveselu erstmals 24 landgestützte Standard Missile-3 / SM-3 des Typs IB des Raketenabwehrsystems Aegis stationiert werden, die bisher nur auf Kriegsschiffen der Navy installiert wurden (weitere Infos zur SM-3 unter http://de.wikipedia.org/wiki/Standard_Missile und zu Aegis unter http://de.wikipedia.org/wiki/Aegis-Kampfsystem ). Mit der Errichtung dieser Station beginnt die zweite Phase der stufenweise durchgeführten Stationierung von Komponenten des Raketenabwehrschildes in Europa (s. http://www.acus.org/files/ISP/Atlantic%20Council.Final.O%27Reilly.presentation.pdf ), den zwei US-Regierungen als Verteidigungssystem gegen iranische Raketen bezeichnet haben. In der ersten Phase wurde bereits ein Radarsystem in der Türkei errichtet, das 2012 von US-Soldaten in Betrieb genommen wurde (s. dazu auch http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_12/LP05412_020312.pdf ). Die zweite Phase, in der auch die Bauarbeiten in Rumänien erfolgen, soll 2015 abgeschlossen sein. In der dritten Phase, die bis 2018 realisiert sein soll, ist noch eine zweite Station mit landgestützten Abwehrraketen in Polen geplant. Ab 2014 wollen die USA vier mit dem Aegis-System ausgerüstete Kriegsschiffe auf ihrer Marinebasis Rota in Spanien stationieren (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP19211_271011.pdf ). Die Kommandozentrale des Raketenabwehrschildes befindet sich auf der US-Air Base Ramstein (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_12/LP03512_040212.pdf ). Eine geplante vierte Phase wurde Anfang dieses Jahres wegen zu hoher Kosten und großer Verzögerungen aufgegeben; sie sah die Aufstellung einer SM-3-Variante vor, die vom Mittleren Osten auf die USA abgefeuerte Interkontinentalraketen abfangen sollte. Die bereits existierende SM-3 soll Raketen kurzer und mittlerer Reichweite abfangen. Russland hat den Raketenabwehrschild der NATO von Anfang an abgelehnt – schon als die Regierung des Präsidenten George W. Bush ihre Pläne für die Stationierung stationärer Abwehrraketen größerer Reichweite in Polen und in der Tschechischen Republik veröffentlichte. (Weitere Informationen dazu sind aufzurufen unter http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_08/LP22208_151108.pdf und http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_08/LP23408_281108.pdf .) Die Obama-Regierung gab 2009 bekannt, sie werde sich (zunächst) auf Abwehrraketen kürzerer Reichweite des auf Schiffen installierten Aegis-Systems beschränken (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP22511_011211.pdf ). Die USA und die NATO haben die Errichtung eines Raketenabwehrschildes immer mit dem iranische Atomprogramm gerechtfertigt. Sie behaupten außerdem, das Aegis-System habe keine offensiven Fähigkeiten, weil die Sprengköpfe seiner Raketen nicht explosiv seien. Moskau lehnt den Raketenabwehrschild aber trotzdem ab, weil der Iran überhaupt keine Raketen habe, die Europa erreichen könnten. Russland hat den Westen wiederholt davor gewarnt, die Zeit für eine einvernehmlich Lösung ungenutzt verstreichen zu lassen. Die USA rechen damit, dass rund 200 US-Soldaten, Zivilangestellte und bei Auftragsfirmen Beschäftigte benötigt werden, um die US-Basis in Deveselu zu betreiben. Die rumänische Luftwaffe wird die Kontrolle über den Flugplatz behalten. Aus ihrer Pressemitteilung geht auch hervor, dass die US-Firma KBR eine vierstöckige Radarstation an der US-Ostküste – eine landgestützte Variante der Radaranlage auf den Aegis-Schiffen – demontieren und in Rumänien wieder aufbauen wird." [ENDE]


Originalquelle/n:
STARS AND STRIPES, 24.07.13
http://www.stripes.com/news/contract-awarded-for-missile-interceptor-site-in-romania-1.231950

Übersetzung:
Jung, Wolfgang

--
Anmerkung/en und Kommentar/e des Übersetzers:
(Wir haben den Artikel, der erneut bestätigt, dass die USA und die NATO überhaupt nicht an einem friedlichen Nebeneinander mit Russland interessiert sind, komplett übersetzt und mit Ergänzungen und Links in Klammern und Hervorhebungen versehen. Anschließend drucken wir den Originaltext ab. )




[HINWEIS: Alle Text werden als Fliess- bzw. Plain-Text erfasst; Schriftarten/-typen und eingebettete Bilder, Grafiken usw. werden dabei gar nicht, Zeilenwechsel nur in Ausnahmefällen berücksichtigt; eckige Klammern wurden ggf. durch geschweifte Klammern ersetzt. Bitte greifen Sie im Zweifelsfalle auf den Original-"Luftpost"-Artikel zurück, dessen Quelle weiter unten genannt wird; danke.]

--
Erfasst am 18.08.2013
Quelle des "Luftpost"-Artikels:
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP10713_030813.pdf