archiv3.org

Datenbank der Kooperation Dritte Welt Archive

deutsch englisch spanisch

Es wurden 5000 Dokumente gefunden. (Suchdauer: 0.01 Sekunden)
Ein Dokument kann per Mausklick auf die Merkliste gesetzt und wieder entfernt werden.
Die Dokumente auf dieser Liste können über den Button "Bestellen" bestellt werden.

2001. (Artikel * 2014) Koch, Rebecca
Das tragische Ende der Kindheit In einem Alter , in dem die meisten Mädchen noch mit Puppen spielen , endet die Kindheit vieler Jemenitinnen . Besonders in den ländlichen Gegenden ist es üblich , kleine Mädchen als Kinderbräute an ältere Männer zu verkaufen . Die Zwangsheirat im jungen Alter hat dabei verheerende Folgen für die Entwicklung der Mädchen und führt sowohl zu psychischen als auch zu körperlichen Schäden . Sie werden häuslicher Gewalt ausgesetzt und leiden unter Angstzuständen . Nicht selten trägt ihr junger Körper Verletzungen durch Schwangerschaften oder Fehlgeburten mit sich – gesetzt den Fall , dass diese überhaupt lebend überstanden werden . Menschenrechtsorganisationen fordern schon lange , ein Mindestalter von 18 Jahren zur Eheschließung im Jemen gesetzlich vorzuschreiben
in ai-Anklagen Nr. 2 * Seite 6 - 7
Themen: Bildung; Diskriminierung; Familie; Frauen; Gesundheit; Gewalt; Jugendliche; Justiz/Gesetze; Kinder; Tradition * Jemen * häusliche Gewalt; Traumata; Zwangsheirat; Kinderehe; Schulbildung * Dok-Nr: 260274 * Dok-Art: Hintergrundbericht
Standorte: FDCL Berlin; AWH Hagen
2002. (Artikel * 2014) Conrad, Marcel
Vergessene Opfer eines vergessenen Krieges Im Schatten einer ganzen Reihe von Konflikten in Südostasien liefern sich seit Jahrzehnten Aufständische der Hmong mit Regierungstruppen aus Laos und Vietnam einen blutigen Krieg , der katastrophale Folgen für die Zivilbevölkerung hat und zu weitreichenden Repressionen gegen die Hmong in Laos führte . Die Hintergründe für den Hmong-Konflikt reichen bis in die Zeit der Indochinakriege zurück , die auf dem Gebiet der ehemaligen Kolonie „ Französisch- Indochina “ zwischen 1946 und 1989 ausgetragen wurden . Anders als im Falle des Vietnamkrieges , der im Westen große mediale Aufmerksamkeit auslöste und einen erheblichen Anteil an der größten Protestbewegung der Nachkriegsgeschichte hatte , wurde der laotische Bürgerkrieg weitestgehend von der Weltöffentlichkeit ignoriert und wird nicht zu unrecht als „ vergessener Krieg “ bezeichnet . Ebenso vergessen wie der Krieg ist in der Öffentlichkeit auch das Schicksal der Hmong , die weiterhin unter Vertreibung , systematischer Verfolgung , Mangelernährung , Armut und wiederholten Angriffen von Regierungstruppen leiden müssen
in ai-Anklagen Nr. 2 * Seite 8 - 10
Themen: Armut; Ernährung; Ethnie; Flüchtlinge; Folter; Geschichte; Gewalt; Konflikt; Minderheit; Repression; Verschwundene * Laos; USA; Vietnam * Exil; Binnenflüchtlinge; Zwangsarbeit; Hmong-Konflikt * Dok-Nr: 260275 * Dok-Art: Hintergrundbericht
Standorte: FDCL Berlin; AWH Hagen
2003. (Artikel * 2014)
Ein Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit - zum Tod von Nelson Mandela Am 5. Dezember 2013 verstarb Nelson Mandela . Er war weltweit anerkannt als langjähriger Verfechter der Menschenrechte und Kämpfer gegen Unterdrückung und für die Freiheit . Anlass genug , auf sein Leben zurückzublicken , welches eng mit der Geschichte Südafrikas verbunden ist
in ai-Anklagen Nr. 1 * Seite 3 - 5
Themen: Apartheid; Befreiungskampf; Gefangene; Geschichte; Menschenrechte; Widerstand * Südafrika * Gewaltlosigkeit; Sabotage; Nelson Mandela; Bewaffneter Kampf; South African Native National Congress - SANNC * Dok-Nr: 260249 * Dok-Art: Nachruf
Standorte: FDCL Berlin; AWH Hagen
2004. (Artikel * 2014) Koch, Rebecca
Opfer chinesischer Repression und westlicher Unaufmerksamkeit Der Konflikt zwischen der tibetischen Unabhängigkeitsbewegung und der Zentralregierung in Peking ist weltweit bekannt . Das brutale Vorgehen der chinesischen Regierung gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen der Provinz Tibet wird schon seit Jahren in den westlichen Medien scharf verurteilt . Das Schicksal der flächenmäßig größten chinesischen Provinz , Xinjiang , und der dort lebenden Uiguren hingegen findet im Westen kaum Aufmerksamkeit . Dabei hat die uigurische Bevölkerung mit ähnlichen Problemen zu kämpfen wie die Tibeter : Chinas repressive Politik gegenüber der muslimisch-turkstämmigen Volksgruppe führt dazu , dass die etwa zehn Millionen Uiguren aus Xinjiang bald eine Minderheit in ihrer Heimat sein werden
in ai-Anklagen Nr. 1 * Seite 6 - 8
Themen: Diskriminierung; Ethnie; Folter; Gefangene; Konflikt; Repression * China * Restriktionen; Uiguren; Xinjiang; al-Qaida; Krieg gegen den Terror; Rebiya Kadeer; willkürliche Inhaftierung; gewaltsame Proteste; East Turkestan Islamic Movement - ETIM; Noor-Ul-Islam Sherbaz; Weltkongress der Uiguren, World Uyghur Congress - WUC * Dok-Nr: 260250 * Dok-Art: Hintergrundbericht
Standorte: FDCL Berlin; AWH Hagen
2005. (Artikel * 2014) Gybas, Michael
Hoffnung auf ein Ende der unendlichen Geschichte des bewaffneten Konflikts in Kolumbien In Kolumbien herrscht seit Jahrzehnten ein bewaffneter Konflikt , in dem es von allen beteiligten Akteuren zu massiven Verletzungen der Menschenrechte kam . Seit November 2012 finden unter internationaler Vermittlung Friedensgespräche zwischen der Regierung und der größten Guerillaorganisation FARC statt . Dies lässt zumindest die Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation aufleben
in ai-Anklagen Nr. 1 * Seite 12 - 15
Themen: Außenpolitik; BäuerInnen; Drogen; Flüchtlinge; Friedenspolitik; Geschichte; Gewalt; Guerilla; Indigene Völker; Konflikt; Militär/Militarismus; Regierung; UN; Paramilitär; Verschwundene * Chile; Cuba; Kolumbien; Norwegen; USA; Venezuela * Binnenflüchtlinge; Friedensverhandlungen; Menschenrechtsverletzungen; Sozialsystem; Zivilbevölkerung; Krieg gegen den Terror; Ingrid Betancourt; Konfliktgeschichte; Ejército de Liberación Nacional - ELN; Philip Alston; Landvertreibung; Konfliktakteure; Neutralitätsverletzung; Verhandlungspunkte * Dok-Nr: 260252 * Dok-Art: Hintergrundbericht
Standorte: FDCL Berlin; AWH Hagen
2006. (Artikel * 2014) Scheerer, Eva
„ Die Tür in die Freiheit “ Weltweit wurden beim Briefmarathon 2013 über 2,2 Millionen Briefe verschickt , davon mehr als 98.000 aus Deutschland
in ai-Anklagen Nr. 1 * Seite 20 - 20
Themen: Gefangene; Kampagne; Menschenrechte; NGO/Nichtregierungsorganisationen * amnesty international; Freilassung; gewaltlose politische Gefangene; Vladimir Akimenkov; Salil Shetty * Dok-Nr: 260263 * Dok-Art: Bericht
Standorte: FDCL Berlin; AWH Hagen
2007. (Artikel * 2014) Bartelt, Dawid Danilo
Die Stunde der Unzufriedenen Proteste und Fußballweltmeisterschaft in Brasilien
in ai-Journal Nr. 4-5 * Seite 20 - 23
Themen: Gewalt; Polizei; Regierung; Soziale Bewegung; Sport; Widerstand * Brasilien * * Dok-Nr: 258758 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2008. (Artikel * 2014) Fremberg, Sara
Mit Choro und Samba Seit gut zwei Jahren hat Amnesty International ein Büro in Rio de Janeiro . Polizeigewalt , Zwangsräumungen und das Erbe der Militärdiktatur sind nur einige der Themen mit denen sich Atila Roque , Generalsekretär der brasilianischen Sektion , und sein Team beschäftigen .
in ai-Journal Nr. 4-5 * Seite 30 - 32
Themen: Gewalt; Menschenrechte; NGO/Nichtregierungsorganisationen; Polizei; Soziale Bewegung * Brasilien * Proteste * Dok-Nr: 258761 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2009. (Artikel * 2014) Worner, Jovanka
Eine Entschuldigung ist nicht genug In der Ukraine wurden bei den Protesten gegen Präsident Viktor Janukowitsch 100 Menschen von der Polizei getötet und 800 verletzt . In dem osteuropäischen Land gibt es eine langjährige Kultur der Straflosigkeit . Misshandlungen und Übergriffe der Polizei werden zumeist nicht geahndet .
in ai-Journal Nr. 4-5 * Seite 42 - 43
Themen: Gewalt; Polizei; Soziale Bewegung; Strafverfolgung/Straflosigkeit * Ukraine * * Dok-Nr: 258764 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2010. (Artikel * 2014) Nowzad, Ramin M.
" Es könnte Blut fließen " Seit zwei Jahrzehnten regiert Alexander Lukaschenko die osteuropäische Republik Belarus (Weißrussland) mit eiserner Hand . Der im Exil lebende Journalist Aliaksandr Atroshchankau spricht im Interview über seine Zeit im KGB - Gefängnis , seine Angst vor einem Bürgerkrieg und die Gleichgültigkeit des Westens .
in ai-Journal Nr. 4-5 * Seite 44 - 45
Themen: Diktatur; Gewalt; Menschenrechte; Repression * Weissrussland * * Dok-Nr: 258765 * Dok-Art: Interview
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2011. (Artikel * 2014) Nowzad, Ramin M.
" Ja , ich bin die Mama der Schwuchteln... " Seit zehn Jahren kämpft Alice Nkom in ihrer Heimat Kamerun für die Rechte von Schwulen und Lesben . Amnesty hat die Anwältin dafür mit dem Menschenrechtspreis 2014 ausgezeichnet . Im Interview spricht die 69-Jährige über das Verbot von Homosexualität , christliche Homophobie und die Gefahr , die ihre Arbeit mit sich bringt .
in ai-Journal Nr. 4-5 * Seite 48 - 49
Themen: Diskriminierung; Gewalt; Homosexualität; Regierung; Christentum * Kamerun * * Dok-Nr: 258768 * Dok-Art: Interview
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2012. (Artikel * 2014) REusch, Wera
Fast alles ist geschehen Die schweren Menschenrechtsverletzungen , die in Brasilien während der Militärdiktatur (1964-1985) verübt wurden , sind bis heute nicht aufgearbeitet . Bernardo Kucinskis eindrucksvoller Roman " K. oder Die verschwundene Tochter " fordert Aufklärung .
in ai-Journal Nr. 4-5 * Seite 60 - 60
Themen: Diktatur; Gewalt; Literatur; Militär/Militarismus; Strafverfolgung/Straflosigkeit; Verschwundene * Brasilien * * Dok-Nr: 258772 * Dok-Art: Rezension
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2013. (Artikel * 2014) Nowzad, Ramin M.
" Der grösste Feind des Menschen ist der Mensch " Sie suchen ein besseres Leben und finden die Hölle auf Erden : Hunderttausende Lateinamerikaner versuchen jedes Jahr , illegal in die USA zu gelangen . Doch auf ihrem Weg durch Mexiko werden viele Opfer des organisierten Verbrechens . Der Franziskanermönch Tomás González leitet eine Herberge für Flüchtlinge und gerät dabei selbst ins Visier krimineller Banden .
in ai-Journal Nr. 2-3 * Seite 13 - 13
Themen: Flüchtlinge; Gewalt; Kirchen; Migration * Lateinamerika; Mexico; USA * * Dok-Nr: 256641 * Dok-Art: Interview
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2014. (Artikel * 2014) Haag, Rupert
" Ich liebe Dich ! "
in ai-Journal Nr. 2-3 * Seite 18 - 19
Themen: Diskriminierung; Gewalt; Homosexualität; NGO/Nichtregierungsorganisationen * Afrika; Europa; Kamerun * * Dok-Nr: 256643 * Dok-Art: Kommentar
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2015. (Artikel * 2014) Schwikowski, Martina
Die Angst vor dem Anderssein Südafrika besitzt eine der modernsten Verfassungen der Welt . Dennoch sind Diskriminierung und Gewalt gegen Schwule und Lesben alltäglich .
in ai-Journal Nr. 2-3 * Seite 32 - 35
Themen: Diskriminierung; Homosexualität; Justiz/Gesetze; Religionen * Südafrika * * Dok-Nr: 256649 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2016. (Artikel * 2014) Caliskan, Selmin
Ohne Vertrauen geht es nicht Mali befindet sich in der schwersten Menschenrechtskrise seit seiner Unabhängigkeit . Eine Amnesty - Delegation reiste im November in das westafrikanische Land , um der Zivilgesellschaft den Rücken zu stärken .
in ai-Journal Nr. 2-3 * Seite 46 - 48
Themen: Gewalt; Konflikt; Militär/Militarismus; Strafverfolgung/Straflosigkeit; Zivilgesellschaft * Mali * Islamismus * Dok-Nr: 256653 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2017. (Artikel * 2014) Timm Christmann
Mein Körper , meine Rechte
in ai-Journal Nr. 10/11 * Seite 19 - 19
Themen: Befreiungskampf; Gesundheit; Gewalt; Frauenbewegung * * Dok-Nr: 267022 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2018. (Artikel * 2014) Gunda Opfer
Selbst entscheiden Wer bestimmt über meinen Körper ? Amnesty startet die Kampagne " My body , my rights " über sexuelle und reproduktive Rechte
in ai-Journal Nr. 10/11 * Seite 27 - 29
Themen: Frauen; Gesundheit; Gewalt; Menschenrechte * El Salvador * * Dok-Nr: 267025 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2019. (Artikel * 2014) Daniel Kreuz
Geschlagen , isoliert und vernachlässigt In usbekistan ist Folter weit verbreitet . der zentralasiatische Staat ist daher eines von fünf Ländern , auf die sich die weltweite Amnesty - Kampagne "Stop Folter " besonders konzentriert
in ai-Journal Nr. 10/11 * Seite 44 - 45
Themen: Folter; Gewalt; Justiz/Gesetze * Usbekistan * * Dok-Nr: 267032 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen
2020. (Artikel * 2014) Daniel Kreuz
Ohne Gnade Die Usbekin Dilorom Abdukadirova wurde gefoltert und in zwei Prozessen zu insgesamt 18 jahren Haft verurteilt - und das nur , weil sie friedlich gegen ihre Regierung demonstriert hatte .
in ai-Journal Nr. 10/11 * Seite 46 - 46
Themen: Folter; Frauen; Gewalt; Opposition * Usbekistan * * Dok-Nr: 267033 * Dok-Art: Bericht
Standorte: A3W Osnabrück; iz3w Freiburg; biz Bremen